Nachdem unsere Mannschaft knapp gegen  Union Braunau verloren hatte und somit der Einzug ins Halbfinale durch die Fingern rutschte, musste die Mannschaft erstmal die verpasste Chance verkraften um sich wieder fangen zu können und weiter zu machen. Es war nicht einfach, denn die Erwartungen und Hoffnungen waren sehr hoch. Jedoch gab es kein zurück mehr.

Das positive an der Sache ist zumindest, dass nun die Chance besteht in den letzten zwei Spielrunden verschiedene Konstelationen auszuprobieren und jungen und unerfahrenen Spielerinnen die Chance zu geben Spielpraxis zu sammeln.

Dieses Vorhaben wurde gestern auch am ersten Spieltag umgesetzt. In Neuhofen trafen unsere Mädls auf die Mannschaft aus Ried im Innkreis und Ried im Traunkreis.

Ein harter Kampf und ein interessantes und ungewisses Spiel wurde geboten. Die Sätze waren ungewiss bis zum Schluss und konnten nur sehr knapp jeweils für die eine oder andere Mannschaft entschieden werden. Schlussendlich musste das erste Spiel mit einem 3:1 an die gegnerische Mannschaft abgegeben werden, das zweite jedoch konnte im fünften Satz knapp für uns entschieden werden.

Alles in allem kann man sagen, dass wir ein gutes Spiel bieten konnten obwohl die Mannschaft geschwächt war durch die Abwesenheit mancher Stammspieler. Die anderen hatten dafür die Chance zu zeigen was sie können und auch neue Positionen auszuprobieren.

Am 17.04 geht es weiter in die letzte Runde wo sich entscheiden wird mit welcher Platzierung Union Neuhofen die Saison abschließen wird. Wir hoffen natürlich das Beste und erwarten mit zwei Siege aus Ried zurück zu kehren. 

Braunau am 28.02 – Einzug ins Halbfinale

Am Sonntag fand das erste Spiel des zweiten Durchganges statt. Nachdem Union Neuhofen den  Grunddurchganges als erstplatzierte Mannschaft abgeschlossen hatte, musste nun gegen Braunau um den Einzug ins Halbfinale gekämpft werden. Aufgrund ein paar verhinderter Spieler machte sich die Mannschaft, deutlich geschwächt, auf den Weg nach Braunau um den ersten Schritt in Richtung Halbfinale zu meistern.

Leider war die Erreichung des vorher gesetzten Ziels nicht gerade einfach. Etwas unkoordiniert starteten wir den ersten Satz und schenkten somit der gegnerischen Mannschaft einen deutlichen Vorsprung. Dieser konnte mit viel Mühe zwar wieder aufgeholt werden, jedoch war dies nicht genug um auch den Satz zu gewinnen. Nach dem Seitenwechsel sah die Situation wieder etwas besser aus und somit auch das Ergebnis. Das 1:1 wurde erreicht.

Die nächsten zwei Sätze waren leider gekennzeichnet durch viele Eigenfehler, unkoordiniertes Spiel  und viel Unstimmigkeiten. Mit einem 3:1 für die gegnerische Mannschaft machten wir uns wieder auf den Weg nach Hause.

Jetzt heißt es wieder Kräfte sammeln bis zum nächsten Samstag, den 5.03.16, den da haben wir die Chance den Rückstand aufzuholen und uns nach einem gewonnen „GOLDEN SET“ für das Halbfinale zu qualifizieren.

 Das Spiel findet in der Hauptschule Neuhofen statt und startet um 13:00 Uhr.

Hiermit laden wir euch herzlich ein dabei zu sein denn zahlreiche Unterstützung an diesem Tag würde uns sehr viel bedeuten und uns helfen unser Ziel zu erreichen.

Tabellenführung nach dem Grunddurchgang

Einen super Spieltag haben die Neuhofner Damen hinter sich gebracht. Dieses Mal erwarteten wir die Mannschaften aus Freistadt und Eberstalzell in unserer Heimhalle, mit dem klaren Ziel wieder einmal 6 Punkte zu holen.

Zuerst stand das Spiel gegen Freistadt an. Etwas unkoordiniert starteten wir das Match, ein paar kleine Eigenfehler und Unstimmigkeiten schlichen sich ein und der erste Satz musste ganz knapp mit einem 22:25 an die gegnerische Mannschaft abgegeben werden.

Im zweiten Satz war es wieder ziemlich ungewiss und spannend, doch schlussendlich zeigten wir die stärkeren Nerven und der zweite Satz ging an Neuhofen. Damit war Freistadt auch schon gebrochen. Satz drei und vier wurden sicher, selbstbewusst und motiviert weitergespielt und gingen mit 25:12 und 25:18 an Neuhofen. Die ersten drei Punkte waren somit schon gesichert und die erste Hürde gemeistert.

Der Schwung und die Motivation vom ersten Spiel konnten gleich mitgenommen werden in das Spiel Nummer zwei gegen Eberstalzell. Selbstsicher startete die Mannschaft und entschied ganz klar das Match für sich (25:11; 25:11;25:16).

Wie geplant konnten maximale 6 Punkte erzielt werden, die das Team schlussendlich auf Platz 1 der Tabelle führten. Das heißt also, dass insgesamt nach dem Grunddurchgang, Union Neuhofen sich die Tabellenführung sichern konnte und nun das Endziel, den Meistertitel, ansteuern kann.

 

CUP Finale

Nach vielen vielen Jahren hat es die Union Neuhofen geschafft sich für das Final Four des Harald Rössler CUPs zu qualifizieren und am 31.01.16 war es endlich so weit, das Finale stand vor der Tür. Top motiviert machten sich die Neuhofner Damen auf den Weg nach Freistadt um um den ersten Platz zu kämpfen.

Die Aufregung und der Nervenkitzel waren offensichtlich, vor allem als sich alle vier Mannschaften sammelten um die Auslosung mitzuverfolgen. Leider muss man sagen, dass dieses Mal das Glück nicht auf unserer Seite stand. Neben einerseits Manschaften aus der 1. Landeslige (1. LVV und Union Freistadt) und andererseits einer Mannschaft aus der 2.Bundesliga (ADM), hatte Union Neuhofen das Vergnügen, oder Pech, in der ersten Runde gegen die Mädls von ADM anzutreten.

Es war klar dass hiermit der Weg zum Finale um einiges erschwert wurde, trotzdem starteten unsere Damen top motiviert und ergeizig den ersten Satz. Es war spannend, es war anstrengend und auch sehr interessant bis zum Schluss. Leider zeigte aber ADM die stärkeren Nerven und der erste Satz ging ganz knapp, mit einem 25:23 an die Gegner.

Die weiteren zwei Sätze konnten wir leider auch nicht für uns entscheiden und mussten mit einem 3:0 den Traum vom Finale aufgeben. Erwähnenswert ist aber, dass die Mannschaft eine gute Figur gezeigt hat und auch beweisen konnte, dass Ehrgeiz und Kampfgeist in keinem Moment nachgelassen haben.

Jetzt heißt es hart trainieren und weiterkämpfen um in den nächsten Runden wieder feiern zu können. 

Eine schwierige und anstrengende Runde haben die Neuhofner Mädls hinter sich gebracht. Die Mannschaften aus Ried im Innkreis und Ried im Traunkreis erwarteten in Perg die zweitplatzierte Mannschaft aus Neuhofen mit nur einem Ziel: Sie vom zweiten Platz der Tabelle zu stoßen. Zuerst musste gegen die Heimmanschaft, Ried in der Riedmark, gespielt werden. Mithilfe einer guten Annahme, suveränem Zuspiel und viel Druck im Angriff und auch beim Service wurden, mit einem 3:1 sogar 3 Punkte geholt.

Im zweiten Spiel gegen Ried im Innkreis sah die Situation jedoch etwas anders aus. Dieses Mal lag das Glück leider nicht auf unserer Seite und es mussten 3 Punkte an die gegnerische Mannschaft abgegeben werden.

Alles in allem kann man sagen, das die Neuhofner Mädls viel Kampfgeist und Ehrgeiz gezeigt haben welcher nach diesem Spieltag nur noch im Hinblick auf das Final Four des Harald Rössler CUPs steigen wird.

Deshalb seid dabei am 31. Jänner in Freistadt um unsere Mädls zu unterstützen und anzufeuern. Im Gegenzug erwartet euch viel Spannung, interessante Spiele und positive Stimmung im Finale Four des Harald Rössler CUPs. 

Joomla templates by a4joomla