Unbenanntes Dokument

Willkommen bei der Sektion Leichtathletik

Ausschreibung 12. Werfermeeting unter Veranstaltungen

Trainingszeiten Winter 2015 / 2016

Trainingszeiten Winter 2015 / 2016 Trainingszeiten Winter 2015 / 2016
LA-KIDS Gruppe 5 - 8 Jahre

Trainer Team: Gabi Glack , Gabi Hofmeister und Carmen Hofbauer, Edlmair Doris

weitere INFO

LA-KIDS Gruppe 8 - 12 Jahre

Trainer Team - Anna Glack +Andi Stocker

weitere INFO

Allgemeines Training

Leistungstraining

Link für weitere INFO

wunderschöne Winterbilder von unserer Cupstrecke

 

37. Neuhofner Geländecup -- Ausschreibung --- Meldeliste 3. Lauf (Stand 05.02.16-08:30Uhr) --- Startliste 3. Lauf (Stand 05.02.16-08:30Uhr)

Ergebnisliste 3. Lauf

Filmbericht - Auftaktrennen zum 37.Neuhofner Geländecup

 

http://www.laufkalender24.at/de/details/171731-37.-Neuhofner-Gelaendecup-1.-Lauf-09.01.2016-Neuhofen-Krems.html#bewertung

 

3 Podestplätze für Herbert Winkler


Erfolgreicher Meisterschaftsauftakt für den Mehrkämpfer Herbert Winkler bei den U18/U20 Hallen-Landesmeisterschaften in der Tipps Arena auf der Gugl in Linz.


Schon der 60Meter Sprint mit  7,33 Sekunden zeigte, dass in der Aufbauzeit gut trainiert wurde und mit dem zweiten Platz war die erste Medaille geschafft.
Dieselbe Strecke, nur fünf Hindernisse dazwischen und erneut so schnell wie noch nie. Herbert holte im 60m Hürdensprint in 8,62 Sekunden die Goldmedaille.
Das Sahnehäubchen an diesem Meisterschaftstag war jedoch das Stabhochspringen. Erstmals gelang Herbert der Sprung über die „magische“ vier Meter Marke. 4,20 Meter, Platz eins und Landesmeister. Herzliche Gratulation!!


Solide Leistung auch beim Kugelstoßen. Im zweiten Versuch gelang ihm sein weitester Wurf mit 12,15 Meter. Dieser brachte Herbert den fünften Platz ein.


Im Zuge dieser Meisterschaft fanden auch Rahmenbewerbe für die übrigen Klassen statt. Helmut Ebner nutzte die Gelegenheit und testete erneut seine Schnelligkeit über 800m. Obwohl er noch mitten im Ausdauertraining ist, konnte er mit 2:18,81 Minuten seine vor zwei Wochen gelaufene Zeit bestätigen.

Ergebnisliste 2. Lauf --------- FOTOS

 

Winterliche Bedingungen beim 2. Lauf des 37. Neuhofner Geländelaufcups

 

Winterliche Bedingungen wurden den 130 Läuferinnen und Läufern beim 2. Lauf der diesjährigen Neuhofner Geländelaufserie geboten.

Wie schon beim letzten Lauf konnte Christian Haas (kolland topsports) den Sieg auf der Langstrecke für sich entscheiden. Mit einer Zeit von 33:38 Minuten siegte er dieses Mal vor Weiß Alexander (LG Kirchdorf) und Kreindl Oliver (Tripower Wimberger Haus Freistadt).


Von der Union Neuhofen waren dieses Mal über die 8 Runden- Distanz nur zwei Läufer am Start. Andi Zeintl wurde mit 39:57 Minuten in der stark besetzten Klasse M50 Sechster. Schöngruber Max lief in der selben Altersklasse auf den 8. Rang.

Sina Taubner erreichte in der Altersklasse U12 den hervorragenden 8. Platz ( Sina ist Jahrgang 2008 - also 4 Jahre Jünger).


In der Damenwertung gewann dieses Mal Bergauer Petra (LAC Amateure Steyr) mit 43:13 Minuten vor ihrer Vereinskollegin Catel Martina.
Über zwei Runden war Lena Altmüller (Union Neuhofen) abermals die Schnellste in der Klasse U16 weiblich und siegte mit großem Vorsprung in 10:11 Minuten.

Anschließend an ihren Bewerb ging sie noch über die Kurzstrecke der Damen (4 Runden) an den Start und wurde hier in der Allgemeinen Klasse Fünfte


Anna Glack (Union Neuhofen) konnte sich um 20 Sekunden gegenüber dem 1. Lauf steigern siegte mit 19:26 Minuten in der Allgemeinen Klasse. Sie wurde mit dieser Zeit außerdem zweitschnellste Frau hinter Bernadette Schuster (SK Voest, 18:17 Minuten). Dritte Dame wurde Zweimüller Jasmin vom LAG Genböck Haus Ried.

Bei den Herren blieb das Siegerbild ebenfalls

unverändert. Jürgen Aigner (LAG Genböck Haus Ried) siegte mit einer Zeit von 15:38 Minuten vor Julian Kreutzer und Tobias Rattinger (LAC Amateure Steyr)

Lena Altmüller

Sina Taubner

Testwettkampf in der Halle
Ihre Form überprüften die  Union Athleten Helmut Ebner und Herbert Winkler in der Tipps Arena in Linz, wo im Rahmen der OÖ Mehrkampfmeisterschaften verschiedene Nebenbewerbe zur Austragung kamen.

Beim 800 Meter Lauf(2:18,36) erreichte Helmut Ebner dabei einen fünften Platz.

Mit zwei Siegen, im  60m Sprint(7,31) und im Stabhochsprung (3,80m) , war es auch für Herbert Winkler ein erfolgreicher Auftakt in die Hallensaison

Lena Altmüller (258) ging ein zweites Mal an den Start (unmittelbar anschließend an den U16 Lauf) und erreichte die 4. beste Zeit der allgemeinen Damenklasse.

Der LAC Nationalpark Molln bedankte sich mit einer Tortenspende beim Veranstalter für die gelungene Ausführung des Bewerbes.

ERGEBNISLISTE 1. Lauf ----- Fotos

 

Auftaktrennen zum 37.Neuhofner Geländecup

 

Am 9. Jänner wurde die 37. Neuhofner Geländelaufserie mit dem ersten von drei Läufen mit rund 170 Teilnehmern eröffnet. Um 12 Uhr fiel der Startschuss für die Langstrecke, heuer auch mit einer Damenwertung. Bei schwierigen Bodenverhältnissen führte die Strecke über 8 Runden, 9600 m. Von Beginn an dominierte Christian Haas (kolland topsports) dieses Rennen. Er konnte sich rasch absetzen und siegte mit ausgezeichneten 32:42 Minuten vor Christian Schmuck (LC Sicking, 33:45 Minuten) und Thomas Bosnjak (b’jak Trainingszentrum, 33:53 Minuten). Bei den Damen gewann Anita Baierl (TUS Kremsmünster) in überlegenen 35:50 Minuten vor Petra Bergauer (LAC Amateure Steyr) und Johanna Simmer (LAC Almtal).

Drei Neuhofner gingen über die Langstrecke an den Start und belegten gute Platzierungen in der M50. Andi Zeintl wurde 5.mit 39:22 Minuten. Knapp dahinter belegte Wolfgang Schirl den 7. Rang (39:56 Minuten) und Max Schöngruber wurde in dieser Klasse 9. mit 41:30 Minuten.


Bei den anschließenden Nachwuchsbewerben konnte Sina Taubner (Jahrgang 2008) in der Klasse U12 als jüngste Teilnehmerin in diesem Feld den guten 8. Rang erlaufen.

In der Klasse U16 siegte Lena Altmüller über die Distanz von 2 Runden (2400m) souverän mit einer Zeit von 10:04 Minuten.
Der Abschlussbewerb, die Kurzstrecke, die über 4 Runden und 4800m ausgetragen wurde versprach ein spannendes Rennen zwischen Jürgen Aigner (LAG Genböck Haus Ried) und Julian Kreutzer von der SU Igla Longlife. Am Ende lief Jürgen Aigner mit einer Zeit von 16:05 Minuten 7 Sekunden vor Julian Kreutzer über die Ziellinie. Dritter wurde Tobias Rattinger vom LAC Amateure Steyr in 17:09 Minuten.

Zwei Neuhofner Läufer gingen über diese Distanz an den Start. Alexander Neundlinger belegte den 11.Rang mit 18:44 Minuten. Nicht weit dahinter erreichte Ebner Helmut den 13. Rang in 19:01 Minuten.
Bei den Damen siegte Bernadette Schuster vom SK Voest in 18:20 Minuten vor Anna Glack (Union Neuhofen,19:46 Minuten) und Jasmin Zweimüller (LAG Genböck Haus Ried, 19:59 Minuten).

4xPodest bei Silvesterläufen

Traditionell ausklingen ließen Neuhofens Läuferinnen und Läufer das Sportjahr 2015 beim Welser Silvesterlauf über 5 Kilometer.  Den Titel „schnellster Neuhofner“ holte sich heuer Andi Zeintl, hart bedrängt von einem sensationell laufenden Helmut Ebner. Am Ende trennten die beiden nur 19 Sekunden. Andreas lief mit einer Zeit von 18:33 Minuten durch das Ziel, Platz drei in der Klasse Männer 50.  Zweifach besetzt mit Union Läufern war das Stockerl in der Klasse M55. Ernstl Glack auf dem zweiten Platz lief 20:13 Minuten, Fritz Raxendorfer als Dritter konnte mit einem Minimalvorsprung von zwei Zehntelsekunden auf den Nächstplatzierten in 20:30 Minuten das Rennen beenden. Harri Niedermayr finishte in 21:04 auf Platz acht.
Stark aufgezeigt bei diesem Rennen hat einmal mehr Marlene Glack. Für die fünf Kilometer benötigte sie nur 19:23 Minuten und lief als insgesamt vierte Dame  in das Ziel. In ihrer Altersklasse konnte sie den dritten Platz erreichen.

Beim Puckinger Silvesterlauf siegte unser Lauftalent

Sina Taubner

Kinder U8 weiblich


1. Platz - Zeit 1:08.96

(9 Teilnehmer)

 

Kids Abschluss 2015 - Ergebnisliste

weitere Fotos

weitere FOTOS

Jahres - Leistungsbericht 2015

Jahresabschlussfeier Leichtathletik 2015


Zahlreiche Sportler, Trainer und Freunde der Leichtathletik ließen ein wieder erfolgreiches Jahr 2015 gemütlich ausklingen. Aufgewertet wurde die Feier der Leichtathleten durch die Anwesenheit von Bürgermeister Günter Engertsberger, Union Obmann Georg Bachmair sowie Vorstandsmitglied Johann Eibelwimmer. Besonders gefreut hat die Sektion die Verbundenheit der Familie Günter Weidlinger durch ihren Besuch.


In der Jahresrückblick Präsentation von Sektionsleiter Wolfgang Schirl wurden die vielen Erfolge und Bestleistungen der Athleten gewürdigt und die Teilnahme bei internationalen Wettkämpfe hervorgehoben (Alexander Neundlinger Berglauf Weltmeisterschaft in Wales, Michael Steiner bei den World Games in Nottingham, Ernst Glack und Andi Zeintl bei den Masters Europameisterschaften).
Herausgehoben wurden die erreichten Erfolge von Mathias Schmidt und dessen Leistungen als Hammerwerfer. Mathias hat sich nach vielen erfolgreichen Jahren, in denen er sich an die österreichische Spitze arbeiten konnte, entschlossen vorerst mit dem Spitzensport aufzuhören. Mathias zählt mit seinen erbrachten Leistungen zu den erfolgreichsten Neuhofner Leichtathleten. Mathias ist in der OÖ Allzeit Bestenliste an zweiter Stelle hinter Lukas Weishaidinger.


Zu den ausgezeichneten gehören unter anderem Herbert Winkler mit seinen tollen Leistungen im Zehnkampf und seinen zahlreichen Bestleistungen, Lena Altmüller mit ihren Laufleistungen, Stefan Tripolt mit seinen großen Leistungssteigerungen über 10000m und im Halbmarathon in diesem Jahr und Alexander Neundlinger mit den Spitzenergebnissen in der österreichischen Berglaufszene.


Der besondere Dank galt den Betreuern der Athleten (Franz Ratzer, Gabi Glack, Anna Glack, Andi Stocker, Harald Seemann).

Rudolphine Arbeithuber erhielt die OÖLV Kampfrichterehrennadel Gold und Harald Seemann die OÖLV Kampfrichterehrennadel in Silber.

 

 

Unser WM Teilnehmer (U20 Berglauf in Betws y Coed/GBR)

Alexander Neundlinger

wurde bei der OÖLV Ehrung geehrt und bekam das Ehrenzeichen in Bronze für Sportler

-- --

weiter Fotos vom Training in der Sporthalle

 

Landesmeisterschaft im Halbmarathon


Bei herrlichem Herbstwetter fanden dieses Jahr die OÖ Landesmeisterschaften im Halbmarathon statt. Als Austragungsort war heuer Untermühl an der Reihe, wo alljährlich der Donautal- Halbmarathon veranstaltet wird. Eine bekannt schnelle Strecke ließ so manche Läufer auf schnelle Zeiten hoffen.


Neuhofens Langstreckler vertreten durch: Stefan Tripolt, Andi Zeintl und Ernst Glack, gingen top vorbereitet in dieses Rennen. Ersterer mit berechtigten Medaillenchancen, aber auch die beiden Masters-Läufer waren durchaus podestwürdig.
Stefan, bis Kilometer zwanzig in einer siebenköpfigen Spitzengruppe laufend, fehlten  am Ende nur siebzehn Sekunden auf den dritten Platz. Mit 1:13:36, persönlicher Bestzeit und Platz sechs in der Landesmeisterschaft gab es für ihn allemal ein achtbares Ergebnis.


Das Ernst Glack in Vereinskreisen als Halbmarathonspezialist gilt, ist ja hinlänglich bekannt, dass er jedoch vor Andi Zeintl in das Ziel einläuft, war eine Riesenüberraschung. Ein hohes Anfangstempo von Ernst ließ Andi erst bei Kilometer sechs zu seinem Vereinskollegen aufschließen. Die nächsten Kilometerabschnitte versuchte man gemeinsam zu gestalten, da sich eine kleine Gruppe gebildet hatte und man sich gegenseitig in der Führungsarbeit abwechseln wollte. Ernst konnte die Pace aber ob seines hohen Anfangstempi nicht ganz mitgehen, fiel etwas zurück, blieb aber dennoch immer in Schlagdistanz. Bei Kilometer siebzehn verspürte Andi dann eine kleine Schwächephase, Ernst holte auf und lief quasi mit der „dritten Luft“ an ihm vorbei in das Ziel. 1:25:18 stoppte die Uhr für Ernst, knapp dahinter mit 1:25:42 finishte Andreas. Ernst erlief sich damit die Silbermedaille in der Klasse M55, Platz vier für Andreas in der Klasse M50.


Beim Volkslauf des Donautal Halbmarathon am Start waren auch „Seki“ Wolfgang Schirl und Neo-Sonntagsläufer Michi Scheuringer. Wolfgang, heuer mit etwas Trainingsrückstand angetreten, lief trotzdem passable 1:35:46 und belegte Platz 18 bei den Fünfzigjährigen. Newcomer Michi lieferte ohne wirklich spezielles Training mit 1:53:03 einen guten Einstand ab.

Dabei war auch noch Helmut Ebner beim Volkslauf über 7,5km wo er mit der Zeit von 31:26 den 12. Platz erreichte.
Den Start leider absagen mussten Anna Glack und Fritz Raxendorfer. Während Anna, im Vorfeld des Rennens etwas grippisch war, fuhr Raxi am Vortag bei der Gartenarbeit die „Hexe“ in den Rücken. Leider keine Rothaarige wie sein Umfeld süffisant bemerkte.


Die doppelte Halbmarathondistanz an diesem Wochenende absolvierte Max Schöngruber beim Frankfurt Marathon. Der M50 Athlet finishte in sehr guten 3:03:10
auf Platz 1068. 24000!!! Teilnehmer.  Mit dieser Zeit hält er nun den Vereinsrekord in der Klasse M50 im Marathon.

Stefan Tripolt

Ernst Glack & Andi Zeintl

Wolfgang Schirl

 

Ergebnisliste OÖ 10.000m - Ergebnisliste Salzbuger LM 10.000m

FOTOS

Stefan Tripolt holt Medaille


Eine Woche nach den 10Kilometer Staatsmeisterschaften, sollte bei der 10000m Landesmeisterschaft auf der eigenen Anlage für Stefan die 34:00 Minuten Schallmauer fallen. Trotz des herrlichen Herbsttages waren aufgrund des böigen Windes auf der Gegengeraden der Laufbahn keine optimalen Verhältnisse dieses Unterfangen optimal abschließen zu können.

Ein schwieriges Rennen für alle Teilnehmer. Stefan hielt sich anfangs der fünfundzwanzig Runden  im Verfolgerfeld auf wo man sich in der Führungsarbeit immer wieder abwechselte. Nach gut der Hälfte des Rennens setzte er sich mit Roman Pachlatko ab um die Medaillen abzusichern. Zu diesem Zeitpunkt war der Führende Andreas Englbrecht schon uneinholbar vorne und es ging ab diesem Zeitpunkt um Platz zwei.

Ein für die Zuschauer spannender Fight begann. Jeder versuchte mit kleinen Tempoverschärfungen die Sache für sich zu entscheiden, was aber keinem vom beiden bis zur letzten Runde gelang. Die letzten 150m entwickelten sich dann zum Laufkrimi: Stefan zog an, Roman konterte, Stefan versuchte noch einmal die Pace zu erhöhen, Roman zog aber alle Register und sprintete auf den letzten Metern an Stefan vorbei.

Dritter Platz Bronzemedaille bei der Landesmeisterschaft auf der Bahn über 10000m für Stefan Tripolt. Nebenbei neue persönliche Bestzeit 33:53 Minuten, alle Ziele erreicht.
Auch für Anna Glack, die im Damenrennen startete, war der starke Wind der Spielverderber um die 40 Minuten zu knacken. Der Wettkampf von der Vorwoche  steckte ebenfalls noch in den Knochen, so musste sie sich mit 40:57 Minuten und Platz vier zufrieden geben. Dennoch war sie vollauf zufrieden wo ihr Hauptwettkampf heuer ja noch ansteht.
Unverwüstlicher Andi Zeintl. Erst vor einer Woche starke 38:20 gelaufen schaffte er unter diesen widrigen Umständen mit 38:55 eine Zeit unter 39 Minuten. 3. Platz der in der Altersklasse der Fünfzigjährigen war der verdiente Lohn dafür.


Leider das Rennen vorzeitig beendet hat Alex Neundlinger. Nach gerade überstandener Krankheit hatte er noch nicht die Kraft die ganze Distanz couragiert durchzulaufen.

Silber für Mehrkämpfer Herbert Winkler
Zum Saisonabschluss noch einmal in guter Form zeigte sich Herbert Winkler bei den OÖ Landesmeisterschaften im Mehrkampf in Linz.

Bei seinem zweiten Zehnkampf innerhalb weniger Wochen gelang ihm erneut eine Punktesteigerung.

Persönliche Bestleistungen im Diskuswurf 36,14 Meter und im Speerwurf 42,50 Meter ergaben eine neue Punkteleistung von 5760 Punkten.

In der Landesmeisterschaft konnte er sich auf Platz 2 positionieren, damit hatte er die Silbermedaille, sowie den Vizelandesmeistertitel in der Tasche.

ALEX NEUNDLINGER BEI DER BERGLAUF –WELTMEISTERSCHAFT IN ENGLAND

„I gfrei mi voi“ waren die Worte von Alex als er von seiner Nominierung in das Berglauf- Nationalteam erfuhr. Seine guten Leistungen heuer, bei Staats- und Landesmeisterschaften, sowie bei zahlreichen Bergläufen rechtfertigten die Einberufung durchaus. Er sollte Österreich im U20 Rennen vertreten.


In Großbritannien, genauer gesagt in Betws-Coed ( Wales), gingen am 19. 09. die Titelkämpfe dann über die Bühne.

8,9Kilometer lang war die Strecke die Alex zu bewältigen hatte. 478 m Höhenunterschied bergauf als auch bergab sollten dabei so schnell als möglich gelaufen werden.
Nach 46:12 Minuten stoppten für Alex die Uhren, er erreichte in einem starken Feld den 59ten Platz und konnte erstmals internationale „Wettkampfluft“ schnuppern.

U16-U20 Staatsmeisterschaften


Auf der Linzer Gugl versammelte sich Österreichs Leichtathletiknachwuchs um ihre Meister zu eruieren. Von der Union Neuhofen daran teil nahmen, der Werfer Mathias Schmidt, Mehrkämpfer Herbert Winkler und die Läuferin Lena Altmüller.


Begonnen hat Mathias Schmidt mit dem Hammerwurf. Der U18 Athlet musste beim Gewicht eine Klasse höher steigen und mit dem 6kg anstatt des gewohnten 5kg Hammers antreten. Über 42 Meter war seine bisherige Bestleistung in dieser Gewichtsklasse. Dies konnte er in diesem Wettkampf nicht ganz zeigen, nach fünf Versuchen in den Dreißigern gelangen ihm im letzten Versuch doch noch 40,84 Meter. Mit dem 5ten Platz kann er nach einer langen kräftezehrenden Saison dennoch zufrieden sein.


Noch über Power hingegen verfügt Herbert Winkler. Er, der im Frühjahr lange Zeit mit Verletzungen zu kämpfen hatte, verbesserte seine persönliche Bestleistung im Kugelstoßen auf 12,71 Meter. Das ergab den 5ten Rang. Im Stabhochsprung bestätigte er seine bei den Mehrkampfmeisterschaften aufgestellte Leistung von 3,90Metern und erreichte somit ebenfalls Platz fünf. Die 110m Hürden sprintete er in 16,55 Sekunden auf den neunten Gesamtrang.


Lena Altmüller lief siebeneinhalb Runden im dreitausend Meter Lauf in guten 11:27 Minuten. Die hohen Temperaturen an diesem Tag verhinderten leider ein besseres Ergebnis. Mit Platz 9 (18 Teilnehmer) holte Lena das Maximum bei der U16 Meisterschaft heraus.

Neuhofner Erfolge beim 18. Internationalen Wachau Marathon


Sechs Neuhofner Sportlerinnen und Sportler nahmen im Rahmen des 18. Internationalen Wachau-Marathons beim 11km - Teamlauf sowie beim Halbmarathon teil.

Stefan Tripolt, Ernst Glack, Marlene und Anna Glack gingen über die neue 11km lange „Viertelmarathon“- Strecke an den Start. Von Achleiten aus ging es über Dürnstein nach Krems. Stefan Tripolt konnte von Beginn an mit der Spitzengruppe mithalten und verlor erst im Zielsprint den dritten Gesamtplatz. Als vierter Einlauf hinter drei starken österreichischen Läufern und mit einer Zeit von 37:18 Minuten konnte er abermals seine gute Form unter Beweis stellen. In seiner Klasse belegte er schließlich den zweiten Rang.

Bei den drei Glacks entschied sich die Platzierung ebenfalls erst auf dem letzten Kilometer. Bis dorthin bestritt man das Rennen gemeinsam. Ernst Glack lief zuerst ein mit 44:26 Minuten, gefolgt von Anna, die als erste Dame mit 44:29 Minuten über die Ziellinie ging. Marlene wurde knapp dahinter mit 44:43 Minuten zweite Dame. Ernst Glack konnte sich mit dieser Zeit den Sieg in der Klasse M55 sichern.

Nach all den tollen Einzelergebnissen freute man sich dann noch über den überlegenen Sieg in der Teamwertung. Über die Halbmarathondistanz, die von Spitz weg zu bewältigen war, gingen Raxendorfer Fritz und Schöngruber Max an den Start. Beide liefen sehr gute Rennen. Fritz konnte sein Ziel unter 1:30 Stunden zu bleiben mit einer Endzeit von 1:29:30 optimal erfüllen und Max dürfte mit einer ausgezeichneten Zeit von 1:25:30 Stunden ebenfalls sehr zufrieden sein.

3. Medaillen bei Landesmeisterschaft

Dreimal Edelmetall gab es für die Union Leichtathleten bei den U18 und U23 Landesmeisterschaften auf der Rennbahn- Anlage in Steyr.

Mathias Schmidt holte sich im letzten Versuch mit 46,09 Metern den Landesmeistertitel.

Zweimal  Vizelandesmeisterin darf sich Andrea Zielinski nennen. Im Kugelstoßen mit 10,19 Metern sowie beim Diskuswurf mit 31,79 Metern erreichte sie jeweils den zweiten Platz und somit die Silbermedaille.

Ohne Stockerlplatz blieb an diesem Wochenende Zehnkämpfer Herbert Winkler, der in den Sprintdisziplinen über 200m und 100m antrat. Über die halbe Stadionrunde lief er in 24,72 Sekunden auf Platz vier, beim Hunderter passierte ihm leider Gottes ein Fehlstart im Finale. Nichtsdestotrotz war auch dieses Wochenende wieder ein erfolgreiches für die Leichtathletik in Neuhofen

Werfermehrkampf
Traditionell die letzte Veranstaltung im Jahr in den technischen Disziplinen ist der Weight Pentathlon, jene Sportart, die Franz Ratzer in Neuhofen so quasi „salonfähig“ gemacht hat, mit seinen Titeln und Rekorden in den vergangenen Jahrzehnten.


Auch heuer traf sich wieder eine eingeschworene Gruppe von Sportlern aus drei Nationen auf der Leichtathletikanlage in Neuhofen, um sich im Kugelstoßen, Hammerwurf, Speerwurf, Diskuswurf und beim Gewichtswurf zu messen.
Die Union Neuhofen war mit Mathias Schmidt und Michael Steiner vertreten, wobei Ersterer  im Werfer-Fünfkampf debütierte, diese Herausforderung bravourös meisterte und am Ende 2603 Punkte und Platz eins für sich verbuchen konnte.

Kugel

Diskus

Hammer

Speer

Gewicht

11,64m

28,12m

43,82m

28,08m

15,14m

Michael Steiner nutzte die Gelegenheit um ein Training unter Wettkampfbedingungen zu absolvieren und trat in drei von fünf Bewerben an: im Kugelstoßen kam er auf eine Weite von 9,38 Meter, beim Diskuswurf gelang ihm ein 28,76 Meter weiter Versuch und im abschließenden Speerwurf flog das Sportgerät über die 20m Marke auf 22,86m.

Ergebnisliste - Fotos

3x Gold für Michael Steiner

Seine gute Form von den World-Games in Nottingham mitnehmen konnte Michael Steiner bei den Staatsmeisterschaften der Cerebralparese-Sportler in der Südstadt vergangenes Wochenende.

Bestens eingestellt von Coach Franz Ratzer gelangen ihm bei dieser Veranstaltung sogar zwei persönliche Bestleistungen.

Im Speerwurf  verbesserte er sich auf 23,57 Meter, im Diskuswurf liegt die neue Bestweite exakt bei 28,29 Meter, einzig im Kugelstoßen reichte es nicht ganz für einen neuen Hausrekord. 9,86 Meter wurden am Ende gemessen.

In allen drei Disziplinen konnte sich Michael die Goldmedaille

und somit die Meisterschaft holen.

Super-Zehnkampf von Herbert Winkler

Einen Superwettkampf lieferte Herbert Winkler vergangenes Wochenende bei den Österreichischen Mehrkampfmeisterschaften im Welser Mauthstadion ab.

Ihm gelangen nicht weniger als acht persönliche Bestleistungen innerhalb eines Zehnkampfes. Herausragend dabei die Steigerung im Stabhochsprung von mehr als 30 Zentimeter auf 3,90m.
Nach zwei anstrengenden Wettkampftagen konnte sich der U20 Athlet über eine neue Bestleistung im Zehnkampf mit 5667 Punkten freuen, gleichzeitig war dies der 6. Platz bei der Staatsmeisterschaft. Alle Einzelergebnisse in der Tabelle

100m

Weit

Kugel

Hoch

400m

110Hü

Disk

Stabh

Speer

1500m

11,86

5,88

11,91

1,65

54,71

16,18

32,53

3,90

40,11

5:20

P.B.

 

P.B.

P.B.

P.B.

 

P.B.

P.B.

P.B.

P.B.

Österreichische Meisterschaften im Halbmarathon

Stefan Tripolt reiste am vergangenen Wochenende nach Kärnten, wo am Wörthersee die Österreichischen Meisterschaften im Halbmarathon abgehalten wurden.

Mit dem Ziel, eine neue Bestzeit zu laufen ging er in das Rennen. Bis Kilometer 16 konnte er die Tempovorgabe für eine Zeit von 1 Stunde und 14 Minuten gut erfüllen, jedoch verlor er dann auf den letzten 5 Kilometern wertvolle Sekunden, sodass er am Ende mit einer Zeit von 1:15:28 in das Ziel einlief.

Mit dieser Zeit wurde er 25. Österreicher (178 Teilnehmer)und belegte in der Meisterschaftswertung den

11. Platz in seiner Altersklasse.

Auch wenn die erhoffte Bestzeit über diese Strecke ausblieb, war es für Stefan ein tolles Rennen in einer traumhaften Umgebung. Die nächste Gelegenheit für schnelle Zeiten bietet sich bei den Österreichischen Meisterschaften im Straßenlauf, welche am 26.September in Amstetten stattfinden.

Michael Steiner siegt bei den CPISRA World Games!

In Nottingham fanden von 6. – 16. August die CPISRA World Games statt.

Michael Steiner von der Union Neuhofen durfte als einer von 14 österreichischen Athleten daran teilnehmen. In den Sportarten Leichtathletik, Schwimmen, Bowling, Para Taekwondo, Table Cricket und Fußball traten Sportlerinnen und Sportler aus 18 verschiedenen Ländern aus der ganzen Welt gegeneinander an.

Als Schützling von Weltmeister Ratzer Franz wurde Michael optimal auf den Wettkampf vorbereitet. Die Betreung und das Coaching vor Ort in Nottingham übernahm Harald Seemann.

Michael startete seinen Wettkampf am Donnerstag, 13. 8. mit dem Diskuswurf. Obwohl der Wettkampf hier nicht ganz nach Plan lief, konnte er mit 27,52 m den dritten Platz erreichen.

Am Tag darauf konnte Michael dann seine ganze Nervosität ablegen und sich mit einer persönlichen Bestleistung (23,07 m) im Speerwurf zum Vizemeister der CPISRA World Games in seiner Klasse küren.

Beflügelt vom guten Ergebnis im Speerwurf konnte er am Sonntag beim Kugelstoßen noch eine Steigerung erreichen. Beim fünften Versuch konnte Michael mit 9,95m die Führung übernehmen und schlussendlich den Sieg holen.

Wir sind sehr stolz auf Michaels Leistung und gratulieren ihm recht herzlich.

 

Am Freitag, 21.08.15 luden wir  ihn und seine Mutter Christine zu einer kleinen Feier  ins Beefs.  Dabei waren  auch die Vorstandsmitglieder Wolfgang Karner und Hans Eibelwimmer  Sektionsleiter Wolfgang Schirl  sowie Trainer  Franz Ratzer  und sein Betreuer  Harald Seemann.

weitere FOTOS

Hitzeschlacht bei der Scharnsteiner Abendmeile


Stefan Tripolt und Alex Neundlinger starteten am vergangenen Samstag bei der Scharnsteiner Abendmeile. Trotz der hohen Temperaturen jenseits der 30 Grad konnten beide tolle Ergebnisse erlaufen. Stefan, der sich zurzeit in der Vorbereitung für die Staatsmeisterschaften im Halbmarathon befindet, absolvierte die 6,6 km lange Strecke in 23 Minuten und belegte damit in der Gesamtwertung den 6.Rang. Alex Neundlinger erreichte mit einer Zeit von 26: 15 Minuten den 3. Platz in seiner Klasse (M20).

--

Liebe Freundinnen, liebe Freunde!
Am vergangenen  Montag und Dienstag   fanden jeweils am Vormittag  Schnuppertrainings für die Sportmittelschüler  statt
Trainiert  wurde jeden Tag von 7 30 Uhr bis 12 30  Uhr
Es wurde in den Sparten  Badminton , Fußball, Leichtathletik ,Tennis und Volleyball  trainiert.
140 Kinder nahmen insgesamt an dieser  Aktion teil
Ziel der gemeinsamen Aktion war es, dass die  Schülerinnen und Schüler  den Trainingsbetrieb  bei uns  kennen lernen  und in Zukunft bei der Union Sport betreiben.
Es war  an den beiden Tagen sehr heiß . Trotzdem  wurden die 5 Einheiten   in Gruppen von jeweils  14 Schülerinnen und  Schülern mit  großem Einsatz absolviert.
 
Dazu ein ganz dickes Lob an unsere Trainerinnen und Trainer.  Sie haben das nicht nur mit großer Fachkenntnis  gemacht  sondern auch mit  Begeisterung  und Einsatz.
Danke dafür  (einige haben sich  sogar  Urlaub genommen )

Badminton:  Klaus Niederhuber, Richard Zöllner, Michael Straub  und Kai Niederhuber.
Fußball:  Simon Kollnberger und Stefan Oberleitner.
Leichtathletik: Andreas Stocker   und an einem Tag auch Andrea Zilinski und Franz  Ratzer.
Tennis: Gerald Forster und Wolfgang  Gruber
Volleyball: Melanie Breit  und Conny Kösseldorfer.

Ein Danke an Frau Direktor Renate Wardecker und vor allem auch  an Frau Petra Fenzl-Mitterbauer, die  mit den Lehrerinnen und Lehrern  allesganz toll  vorbereitet hat.

Gestern haben wir noch allen Schülerinnen und Schülern Folder ausgehändigt damit alles wissen  wann und wo sie im Herbst  bei uns  mitmachen  können.
Einen  Beitrag   gibt  es auch im KabelTV

Die Union konnte sich mit dieser  Aktion ganz  toll  präsentieren .

Vielen Dank
Liebe Grüße

Georg Bachmair

Abschlusswettkampf der Kinder

Am 6. Juli fand das letzte Training vor der Sommerpause für unseren Nachwuchs statt. Bei heißen Temperaturen wurde dieses wieder in Form eines vereinsinternen Wettkampfes abgehalten.Statt der klassischen Disziplinen, erwartete die Kinder dieses Mal lustige Bewegungsstationen, die Elemente der Leichtathletik beinhalteten. Danach wurde mit Eis und einer Wasserschlacht für Abkühlung gesorgt.

mehr Fotos

 

Alex Neundlinger

bei der Pyhrn Priel Trophy gab es 2700m positive Steigung zu bewältigen und ein bisschen weniger bergab.
Distanz: 35km
Zeit: 5h 5min 30sekunden

2x LM- Bronze für Neuhofner Leichtathleten

Hart im Nehmen waren unsere Leichtathleten angesichts der großen Hitze bei den Landesmeisterschaften der Allgemeinen Klasse in Linz. Bei Temperaturen von mehr als vierzig Grad im Gugl-Oval zeigten sich nicht einmal mehr  Sprinter und Techniker begeistert, ihre sportliche Performance abzurufen. Dennoch, die Leistungen der Neuhofner waren aller Ehren wert. Beginnen wir bei den Medaillengewinnern:


Andrea Zielinski trat in drei Bewerben an. Im Kugelstoßen erreichte sie den fünften Platz, mit einer Weite von 10,41 Metern. Dieselbe Platzierung gab es für sie im Diskuswurf. In ihrem besten Versuch landete das Wurfgerät dabei bei 27,98 Metern.
Der Hammerwurf gehört zu ihrer Paradedisziplin, hier gelang ihr auch der Sprung auf das Podest.  
Mit exakt 34 Metern blieb sie zwar Weitenmäßig etwas hinter ihren heurigen Leistungen, die Bronzemedaille konnte sie jedoch souverän absichern.


Als jüngster Teilnehmer im Hammerwurfbewerb, konnte Mathias „Mr.Hammer“ Schmidt bei den „Großen“ aufzeigen. Dem U18 Athleten gelang trotz schwererem Wurfgerät, Unterschied 2,26 Kilogramm, eine Weite von 34,75 Metern, was den dritten Platz und die Bronzemedaille bedeutete.


Das Werferteam verstärkte noch Andreas Schützenhofer. Sein Diskus flog bei diesem Wettkampf 32,15 Meter weit, was schlussendlich Platz neun war.


Gleich über zwei Bestleistungen durfte sich Herbert Winkler freuen. Nach langer Verletzungspause sprintete er im Finale über 100m 11,58 Sekunden und erreichte den 7. Platz --- über die halbe Stadionrunde (200m) in 23,70 Sekunden. Im Ergebnis war dies der 8. Platz.


Ein „großer Kämpfer“ an diesem Tag war Mittelstreckler Heli Ebner. Der Masters-Athlet wagte sich an die „Mörderstrecken“ 800 Meter und 1500 Meter heran. Beide Distanzen werden gewöhnlich in hohem Tempo durchgezogen, was aber ob der hohen Temperaturen fast nicht machbar war. Wird das Rennen „verbummelt“, kommt der „Mann mit dem Hammer“ spätestens auf den letzten 300 Metern, denn da wird dann erbarmungslos gesprintet.  Die vielen „Jungspunde“, das komplette Feld bis auf einen Starter alle durchwegs zwanzig Jahre jünger als der Sechsundvierzigjährige, ließen Heli keine Chance. Es blieb „nur“ der zwölfte Platz für ihn  über. Beachtlich jedoch seine Zeit über 800 Meter,2:17,99 Minuten. Die 1500 Meter absolvierte er dann im Anschluss in 4:53,43 Minuten. Platz sieben bei der Oberösterreichischen Landesmeisterschaft.

Trainer Franz Ratzer mit Mathias Schmidt

Andrea Zielinski

Herbert Winkler

Sina Taubner

konnte die letzten beiden Wochenenden bei zwei Läufen tolle Erfolge erzielen.

Mit Gipshand lief sie beim Frauenlauf in Linz über 300m vor allen anderen ihrer Altersklasse ein.

Auch in Gallneukirchen beim Citylauf, zeigt sie ihr läuferisches Talent. Sie  siegte in ihrer Altersklasse über die Strecke von 500m in 2 Minuten und 8 Sekunden.

Wir gratulieren Sina zu diesen schönen Ergebnissen. 

hervorragende Leistungen von

Gerhard Bakun

er erreichte bei den Master Landesmeisterschaften den 3. Platz

und bei den Österr. Master Meisterschaften in Götzis

die Bronze Medaille im Weitsprung.

Katharina Safnauer

die in Ansfelden wohnt und bei uns trainiert, hat bei den Ansfeldner Stadtmeisterschaften ihr Talent unter Beweis stellen können.

Mit 546 Punkten wurde sie Stadtmeisterin in der Klasse Jugend E weiblich.

Beachtlich ist auch ihr großer Vorsprung von 147 Punkten auf die Zweitplatzierte.

Wir gratulieren Katharina zu dieser tollen Leistung ganz herzlich!

-

Drei Neuhofner Läufer starteten beim 3. Ansfeldner Erlebnislauf.

Es galt eine schwierige, hügelige 6 km lange Strecke zu bewältigen.

Alexander Neundlinger schaffte dies in 23:10 Minuten und gewann damit seine Altersklasse.

Andi Zeintl und Ernst Glack starteten beide in der gut besetzten Klasse M50. Andi wurde hier mit 23:19 Minuten Dritter und Ernst belegte mit 24:33 Minuten den 5. Rang.

Am 15. Juni 2015 wurde

Margarete BIEBL

mit dem Landes-Sportehrenzeichen in Bronze für Funktioäre ausgezeichnet

 

Wir gratulieren herzlich

Leichtahtletik-U18/U23- Staatsmeisterschaften


In Wolfsberg fanden heuer die U18/U23 Staatsmeisterschaften der Stadion-Leichtathletik statt.

Von der Union Neuhofen daran teil nahm die Werferin Andrea Zielinski. Im Diskuswurf gelang ihr schon im ersten Versuch die größte Weite an diesem Tag. Mit 31,05 Metern reichte es für Platz vier in diesem Wettkampf. Es fehlten lediglich zwei Meter zur Bronzemedaille. Etwas größer zum Podium war der Abstand im Hammerwurf. Nach zögerlichem Beginn in den ersten beiden Versuchen, sollte der Fünfte schließlich ihr bester werden. 35,90 Meter weit flog der Hammer, Platz fünf in der Endabrechnung.


Im Vorjahr holte er die Silbermedaille, deshalb und auch nach den im Training und einem Testwettkampf gezeigten Leistungen, gehörte Mathias Schmidt bei eben diesen Meisterschaften zum engsten Favoritenkreis für den Titel im Hammerwurf.

Dieser Wettkampf entwickelte sich dann auch tatsächlich zu einer Nervenschlacht.
Die ersten beiden Versuche des U18 Athleten waren ungültig. Die Konkurrenz zeigte sich auch im höchsten Maße nervös und konnte anfänglich nicht überzeugen. Der dritte Versuch sollte dann die Entscheidung um die Goldmedaille bringen. Mathias gelang mit 48,16 Metern sein bester Wurf, seine Kontrahenten allerdings schleuderten den Hammer auf über 51 Meter. In den nachfolgenden Versuchen änderte sich nichts mehr in der Rangordnung, folglich glänzte heuer die Bronzemedaille auf der Brust des ehrgeizigen Sportlers fast wie Gold.

Alex Neundlinger ist Berglauf –Landesmeister


Großer Erfolg für Alex Neundlinger bei den OÖ Landesmeisterschaften im Berglauf.
Der U20 Athlet holte sich mit Riesen-Vorsprung seinen ersten Landesmeistertitel.
Der Wettkampf wurde in Bad Ischl ausgetragen, hinauf auf die Katrin führte der Lauf.
Bei der 4,5km langen Strecke waren 940 Höhenmeter zu überwinden, die Alex in ausgezeichneten 41:55 Minuten meisterte.

Einen 12. Platz erreichte

Manuel BRUMMER

beim Schrimfestlauf in Dietach

Marktgemeinde Neuhofen ehrt ihre Spitzensportler

Aus den Händen von Bürgermeister Günther Engertsberger und im Beisein von Union Obmann Georg Bachmair sowie Leichtathletik- Sektionsleiter DI. Wolfgang Schirl, erhielt Mathias Schmidt eine Ehrung sowie ein Präsent für seine im letzten Jahr gewonnenen zwei Silbermedaillen bei Staatsmeisterschaften im Hammerwurf.
Mit dem jungen Sportler freute sich auch sein Trainer Franz Ratzer, der immer noch viel Potential für die Zukunft bei seinem Athleten sieht.

Triple für Neuhofens Leichtathleten

Gleich zu drei Veranstaltungen innerhalb von acht Tagen wurden die Neuhofner Leichtathleten geschickt.

Hoch hinaus auf 2167m Seehöhe ging es bei den österreichischen Berglauf -Staatsmeisterschaften in Rauris. In diesem Metier fühlt sich unser „Bergspezialist“ Alex Neundlinger besonders wohl.

Nach den vielen „flachen“ Wettkämpfen freute er sich schon auf eine wirkliche Herausforderung über 10,2Kilometern und knapp 1200 Höhenmetern. Nach einem beherzten Rennen erreichte er in 1:15,17 Std. das Ziel und beendete den Wettkampf auf dem ausgezeichneten 2.Platz.

Triple für Neuhofens Leichtathleten

Heiß her ging es dann ein paar Tage später auf der eigenen Sportanlage, wo die Masters ihre Landesmeister ermittelten. Bei unmenschlichen Temperaturen jenseits der dreißig Grad, zeigte gerade die Generation 35+ von Sportlerinnen und Sportlern, dass bei diesen Bedingungen Routine und Erfahrung von Vorteil sein kann, um top Leistungen zu erzielen.

Dies umzusetzten wußte Robert Thanner der sich im Speerwurf der Kategorie M40 die Goldmedaille holte. Seine Bestweite gelang dabei im letzten Versuch und war mit 37,54 m zugleich persönlicher Hausrekord.

Versilbert wurden die Ergebnisse von Helmut Ebner über 800 Metern (2:19,39) sowie im Stabhochsprung, mit übersprungenen 2,70 Metern.

Zweimal Silber erlief auch Andreas Zeintl im „Backofen“ von Neuhofen wo von der Tartanbahn gefühlte vierzig Grad zurückstrahlten. Die Zeit über 5000m mit 18,48 Minuten, kann man dabei durchaus als sensationell betrachten. Die 800Meter absolvierte er in 2:32,06 Minuten.

Neuhofens junge Generation nutzte die Wettkampfgelegenheit und trat außer Konkurrenz, bei verschiedenen Bewerben an, dabei erzielten sie starke Ergebnisse.

Über 5000m lief Stefan Tripolt 16:40 Minuten

Mathias Schmidt warf den Hammer unglaubliche 49,64 Meter weit, mit dem Gewicht der Allgemeinen Klasse 7,26 Kilo schaffte in derselben Disziplin 34,98 Meter.

Im Diskuswurf testete Andres "Schützi" Schützenhofer seine Form. 32,43 Meter flog das Wurfgerät am heutigen Tag.

Herbert Winkler trat nach einer längeren Verletzungspause über 100m an und sprintete mit 12,00 Sekunden um nur neun Hundertstel an seiner persönlichen Bestzeit vorbei.

Viel Kraft benötigte auch Andrea Zielinski bei ihren drei Wurfdisziplinen, demKugelstoßen (9,77 Meter), beim Hammerwurf (26,24 Meter) und im abschließenden Diskuswurf (31,25 Meter).


Im August wird Michael Steiner zu den CPISRA World Games nach Nottingham fliegen. Auch er nutzte die Wettkampfgelegenheit zur Formüberprüfung und erreichte im Kugelstoßen 9,37 Meter und im Diskuswurf 28,49 Meter. Für den Behindertensportler eine passable Leistung nahe an seiner Bestweite.


ERGEBNISSE - OÖM Masters - Int. OÖ Masters - FOTOS

Robert Thanner

Michael Steiner

Andrea Zielinski

Herbert Winkler

 

OÖ Landesmeisterschaften U20


Gleich zu drei Veranstaltungen innerhalb von acht Tagen wurden die Neuhofner Leichtathleten geschickt.

Den Auftakt letzten Sonntag machte dabei Mathias Schmidt bei den U20 Landesmeisterschaften in Ried, wo er im Hammerwurf mit einer Weite von 42,76 Metern, welche  ihm im dritten Versuch gelang, den Landesmeistertitel holte.

Businesslauf Traun


Ein Trio bestehend aus Neundlinger Alex, Tripolt Stefan und Anna Glack ging am Freitag, 29.Mai beim Businesslauf in Traun für die Union Neuhofen an den Start. Bei ungewohnt heißen Temperaturen konnte man die Mixed-Wertung mit einem Vorsprung von 6 Minuten deutlich für sich entscheiden.

Foto - Josef Dißlbacher

Masters EM in Grosseto

Von 15. Bis 17. Mai fanden in Grosseto, im Herzen der Maremma, die 14. Europameisterschaften der Masters statt.

Rund 1500 Athletinnen und Athleten aus 28 Ländern nahmen daran teil. Unter den Österreichischen Teilnehmern waren auch Andi Zeintl und Ernst Glack von der Union Neuhofen. Gemeinsam mit Heli Zeintl, der als Betreuer und „Reiseleiter“ fungierte und Andi Nickenig, der leider verletzungsbedingt seinen Start zurückziehen musste, begab man sich am Christi-Himmelfahrts-tag per Auto in den südlichen Teil der Toskana.

Nach einer Besichtigungstour am Vormittag stand am Freitag dann der 10km Straßenlauf am Wettkampfprogramm. Andi und Ernst erliefen sich beide eine gute Mittelfeldplatzierung in ihren jeweiligen Altersklassen, wobei sich beide schnellere Zeiten erhofft hätten. Andi wurde mit einer Zeit von 39:18 Minuten 28.von 63 Startern in seiner Altersklasse (M50). Ernst lief mit 40:39 Minuten auf den 24. Rang (53 Starter) in der Klasse M55.

Am Tag darauf starteten die beiden noch im Team mit Hermann Binder bei einer Cross-Country Staffel, bei der jeder der drei Läufer 4 km zu bewältigen hatte. Dabei erreichten sie in der Klasse M50 sogar den 4. Platz.

Nach den tollen Erfolgen wurde die restliche Zeit in Grosseto für weitere Ausflüge genutzt. Nächstes Jahr finden die Europameisterschaften (hoffentlich mit Neuhofner Beteiligung) in Lissabon statt.

Kids Cup 2015


Der Kidscup macht Station in Neuhofen  - eine oberösterreichische Leichtathletik Nachwuchsveranstaltung bestehend aus fünf Einzelwettbewerben. Nach Ried und Wels ist jetzt Neuhofen an der Reihe.
170 Kinder und Schüler messen sich im Mehrkampf mit dem Ziel einmal zu den Besten zu gehören. Unter dem Motto Talente finden, Talente fördern wurde dieser Cup in initiiert, um den Kindern eine optimale Serie von Wettkämpfen zu bieten.

Auch der vielfache Rekordhalter Günther Weidlinger hatte sich mit seinem  Sohn unter die Zuschauer gemischt,  sowie der Leichtathletik Landestrainer Silvio Stern.
Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden auch die oberösterreichischen Meisterschaften in der Klasse U14 über 60m und über 800m durchgeführt und  die Bezirksmeisterschaften.

Ein Leichtathletik Tag der Superlative in Neuhofen mit vielen Siegern.

Die Sieger aus Neuhofen bei den Jüngsten sind
David Linzmeier, Hanna Linzmeier, Qentin Kadisch, Sina Taubner, Simon Ehrenhuber, Anastasia Peyrl
und bei den schon etwas Älteren
Leonie Dürnberger, Indira Marko, Luca Fürstberger, Eva Großberger, Sarah Zeintl und Alexander Neundlinger.

 

Fotos KidsCUP Bezirksmeisterschaften

KidsCup - - Ergebnisliste (update 14.05.15)

Bzm - - Ergebnisliste

OÖ Meisterschaften U14--- 60m und 800m - Ergebnisliste

Einen neue persönliche Bestleistung im Jahr 2015 im Speerwurf

erreichte unser Athlet Robert Thanner

beim ULC Aufbaumeeting in Linz

Wings for life world run St.Pölten

Ernst und Anna Glack nahmen für die Union Neuhofen am Wings for life world run teil. Das Rennen, das in 33 Ländern, 6 Kontinenten und 12 Zeitzonen zur gleichen Zeit stattfindet und dessen Erlös zu 100% in die Rückenmarksforschung geht, beeindruckte die beiden letztes Jahr vor dem TV-Gerät. Dieses Jahr war man bei den knapp 7.000 Läuferinnen und Läufern in St.Pölten mit dabei. Dabeisein und einen gemütlichen Sonntags-longjog laufen, war das anfängliche Motto an der Startlinie. Doch schon nach den ersten Kilometern wurden die Ziele neu definiert, denn das Tempo war zu hoch, als dass das Catchercar die beiden bei, wie geplant 20km „einholen“ würde. Die tolle Strecke und die gute Stimmung trieben die beiden an und so endete das Rennen erst bei Kilometer 33, als das Catchercar sie in Hollenburg einholte. Der Lauf war wirklich ein unvergleichliches Erlebnis mit vielen Gänsehautmomenten, sodass man sich schon jetzt auf den „Wings for life run“ 2016  freut, bei dem dann die 35Marke am Ziel steht J.

                     Ergebnis - Fotos

Saisonauftakt der Werfer


Ein erstes Kräftemessen der starken Frauen u. Männer gab es beim Neuhofner Werfermeeting, welches bereits zum elften Mal von den Leichtathleten der Union Neuhofen veranstaltet wurde.  Sonnenschein und minimaler Wind waren gute Voraussetzungen für ein optimales „Flugwetter“, dass die Athletinnen und Athleten, nach vielen Trainingseinheiten im Winter, für neue Bestweiten nutzten.
55 Sportlerinnen und Sportler von 22 Vereinen traten bei 138 Bewerben an. Vom Spitzenathleten bis zum Freizeitsportler hin, waren alle Leistungs und Altersklassen vertreten.

Die Spitzenleistung des Tages lieferte Lukas Weißhaidinger(ÖTBOÖ) ab, der mit 61,34 Meter einen neuen Oberösterreichischen Landesrekord im Diskuswurf erzielte.

Auch die Neuhofner Athletinnen und Athleten konnten sich über gute Leistungen und persönliche Bestleistungen freuen. Schmidt Mathias gelang mit dem  Hammer über 44,68 Meter, ein neuer persönlicher Hausrekord.

Schützenhofer Andi fehlen da noch ein paar Meter dazu, dennoch flog der Diskus schon wieder fast auf 34 Meter.

Für Andrea Zielinski sollte beim Kugelstoßen eine neue persönliche Bestleistung  herausschauen: 10,77Meter ist die neue Marke, die es für sie in Zukunft  zu übertreffen gilt. Auch beim Hammer und Diskuswurf ist sie mit 34,08 Metern bzw.33,28 Meter schon wieder gut in Schuss.

Nur knapp hinter seinen Vorjahres-Leistungen beendete Robert Thanner das Speerwerfen. Mit 33,70 Metern fehlen nur 2 Meter, die in dieser Saison sicher noch aufzuholen sind.


Herauszustreichen ist noch die sportliche Leistung von Michael Steiner. Der BSVBBRZ Linz Sportler der in Neuhofen von Franz Ratzer trainiert wird und auch für die Union startet, konnte im Diskuswurf 31,13 Meter und beim Kugelstoßen 9,47 Meter erreichen. Die Gewichte des U23 Athleten sind gleichzusetzten mit denen der
weiblichen U23 Athletinnen die ohne Handicap ihre Wettkämpfe absolvieren, nämlich 5kg bei der Kugel und 1kg ist der Diskus schwer. Umso beachtlicher die Leistungen von Michael.


Nicht nur die vielen Athletinnen und Athleten erbrachten an diesem Tag Top-Leistungen. Auch das OK-Team rund um Sektionsleiter Wolfgang Schirl, Familie Biebl, Franz Ratzer, Harald „Popeye“ Seemann, um nur einige zu nennen, die schon im Vorfeld viele Arbeitsstunden aufbringen, um solche Veranstaltungen  reibungslos über die Bühne zu bringen, ihnen gebührt besonderer Dank und Anerkennung!!!

Mathias

Andrea

Andi

 

 

 

 

--

Stefanie & Anna Glack

Alex Neundlinger

Linz Marathon mit versteckter Neuhofner Beteiligung


Viele Läuferinnen und Läufer der Union Neuhofen waren heute beim 14. Borealis Linz Donau Marathon dabei. Einige "gingen fremd" und starteten für Schulen und Firmen.Trotzdem sollen die guten Leistungen an dieser Stelle erwähnt werden.
Tripolt Stefan (heute für seinen Arbeitgeber unterwegs gewesen, aber im Vereinsdress) pulverisierte seine Bestzeit im Halbmarathon um 2 Minuten und lief heute mit einer Endzeit von 1:15:04 ins Ziel. 
Über die Viertelmarathon Distanz ging Anna Glack an den Start. Erstmals nach der langen Verletzungspause wagte sie sich wieder an eine längere Strecke. Nach 42:52 Minuten erreichte sie glücklich das Ziel am Hauptplatz.

Für ihre Schulen starteten über die gleiche Distanz Stefanie Glack, Alex Neundlinger und Lena Altmüller. Alex lief in flotten 41:14 über die Ziellinie. Lena, die auf den kurzen Strecken ihr Talent schon gezeigt hat, brauchte 57:42 Minuten, Steffi verpasste ihr Ziel unter einer Stunde zu laufen knapp und kam mit 1:05 ins Ziel.


Wir haben noch einige "Undercover-Läufer" entdeckt, die bei uns im Verein trainieren: Eva Grossberger und Zeintl Sarah liefen für ihre Schule den Viertelmarathon. Max Schöngruber finishte den Halbmarathon in guten 1:31. Und unser Sektionsleiter Schirl Wolfgang, am Start für ein Unternehmen, lief ebenfalls die 21,1 km und erzielte ebenfalls eine Zeit von 1:31 Stunden. Und die längste Strecke nahm Raxendorfer Fritz auf sich. Er ging über den Marathon an den Start und lief diesen in 3 Stunden und 25 Minuten.

Stefan Tripolt